Schokoladen Mochi - japanische Spezialität

Mochi - das ist eine japanische Spezialität aus Reiskuchen. Mit seiner klebrigen Konsistenz unterscheidet der Mochi sich deutlich von herkömmlichen Süßigkeiten. Doch durch die schokoladige Füllung besticht er mit unwiderstehlichem Geschmack.

Zutaten

75 g Hussel Zartbitterschokolade

25 ml Sahne

60 g Shiratamako (Mehl aus Klebereis)

50 g Zucker

Kakaopulver

Anleitung

1Zunächst hackt ihr die Schokolade klein und erhitzt die Sahne vorsichtig in einem Topf. Gebt dann die Schokolade dazu und rührt solange um, bis alles zu einer gleichmäßig cremigen Ganache verschmolzen ist. Gießt die Ganache dann in eine Auflaufform und lasst sie im Kühlschrank auskühlen.

2Gebt das Shiratamako Mehl in eine Schüssel und fügt vorsichtig nach und nach etwas Wasser hinzu bis eine dickflüssige Creme entsteht. Gebt dann den Zucker mit in die Mischung - es sollte eine sehr dünne Masse entstehen, die von der Konsistenz fast wie Wasser ist.

3Erhitzt die Mochi-Masse nun entweder in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle. Nach maximal 5 Minuten sollte die Masse sehr klebrig und zähflüssig sein. Dann nehmt die Masse schnell von der Hitze.

4Bereitet eine Arbeitsfläche vor und streut diese mit Stärke aus, damit die klebrige Masse nicht an der Fläche haftet. Rollt die Mochi-Masse aus, wenn sie vollständig ausgekühlt ist. In der Zwischenzeit könnt ihr die Ganache aus dem Kühlschrank nehmen und kleine Kugeln daraus formen.

5Schneidet die Mochi-Masse dann in kleine Quadrate und wickelt die Ganache Kugeln darin ein. Formt die Mochi schön rund und wälzt sie anschließend in Kakaopulver.

00:00