Melonen-Cookies

Die Wassermelone ist ja wohl das Sommerobst schlecht hin! Sommer, Sonne, Urlaub und eine saftige Wassermelone am Pool. Wir holen uns den Urlaub nach Hause und backen super leckere Melonen-Cookies. Wie ihr diese niedlichen Wassermelonen einfach nach backen könnt zeigen wir euch jetzt!

Zutaten

480 g Mehl

180 g Zucker

175 g Butter

1 Ei

1 TL Vanillezucker

1/4 TL Backpulver

1 Prise Salz

grüne und rote Lebensmittelpaste

Zur Deko:

100 g Zartbitter-Schokolade

Anleitung

1Das Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen und zur Seite stellen.

2In einer weiteren Schüssel, die weiche Butter (damit eure Butter gut zu verarbeiten ist, legt sich vorher aus dem Kühlschrank) und den Zucker mit einem Handrührgerät schaumig schlagen. Vorsichtig das Ei und den Vanillezucker unterrühren.

3Die Mehlmischung unter ständigem Rühren, nach und nach zu der Buttermischung geben und mit einem Knethacken oder den Händen kräftig durchkneten.

4Den Teig wie folgt aufteilen: 3/5 Teig (für Rot), 1/5 Teig (für Weiß) und 1/5 Teig (für Grün). Dann färbt den großen Teil des Teiges rot ein und einen Teil des kleineren Grün. Wie viel Lebensmittelfarbe ihr benötigt hängt von eurer verwendeten Farbe ab. Farbpasten färben intensiver als flüssige Lebensmittelfarbe. Wenn euer Rot eher Orange wird, mischt einfach noch ein wenig pinke Lebensmittepaste hinzu. Der restliche Teig bleibt neutral, für den weißen Rand der Melone.

5Jetzt rollt den roten Teig zu einem ca. 5-6 cm dicken Zylinder und legt diesen zur Seite. Den hellen und den grünen Teig müsst ihr getrennt von einander glatt ausrollen. Achtet darauf, dass die Flächen groß genug sind, um sie nachher komplett um den roten Zylinder legen zu können.

6Wickelt zuerst den hellen Teig um den roten Zylinder. Sollte der Teig nicht so gut aneinander halten, bepinselt diesen vorher mit ein wenig Milch. Wiederholt dieses mit dem grünen Teig und wickelt dann alles in Frischhaltefolie. Rollt den Zylinder noch einmal mit ein wenig Druck und lasst den Teig dann für ca. zwei Stunde im Kühlschrank ruhen.

7Holt die "Melonen-Rolle" aus dem Kühlschrank und entfernt die Frischhaltefolie. Schneidet den Teig in ca. 1cm dicke Scheiben. Diese Scheiben halbiert ihr dann, so dass ihr zwei Halbkreise erhaltet.

8Legt die Halbkreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Die Cookies müssen bei 170 Grad Umluft für zehn Minuten gebacken werden. Achtet darauf, dass die Cookies nicht braun werden, sie sollen ja nachher aussehen wie Melonen.

9Lasst die Cookies ordentlich auskühlen. Schmelzt die Schokolade und macht kleine Tupfer auf das rote "Fruchtfleisch" der Melone. Trocknen lassen und fertig sind eure kleinen Melonen-Cookies!

00:00